Premium-Sound auf die Ohren!

109,99 €*

Razer Banshee Starcraft 2

Redaktion:

  • Komfort
  • Klang
  • Preis
Amazon (0 Bewertungen):
Jetzt bei Amazon ansehen

StarCraft II: Wings of Liberty ist der lang erwartete Nachfolger des beliebten Echtzeit-Strategiespiels. Seit der Veröffentlichung 2010 sind bereits einige Monate vergangen, dennoch hat Razer speziell für Starcraft-Fans Peripherie-Geräte speziell für das Game aus dem Hause Blizzard entwickelt. Neben der Marauder Gaming Tastatur sowie der Sepctre Gaming Maus hat Razer zudem das Banshee Starcraft 2 Gaming Headset entwickelt. Bereits das Design des Headsets wird die Herzen der Starcraft-Fans höher schlagen lassen. Nicht überraschend ist die Tatsache, dass Razer, ein Hersteller, der bekannt für seine guten Gaming-Mäuse ist, erneut ein Headset entwickelt hat. Ob das Headset überzeugen kann, zeigt unser Testbericht.

Ersteindruck

Ersteindruck

Ersteindruck

In den letzten Jahren wurde scheinbar alles zu Gold, was mit dem Unternehmen Blizzard zutun hatte. Kein Wunder, dass der Gaming-Peripherie-Hersteller Razer eine Zusammenarbeit mit Blizzard suchte. Für seine Gaming Mäuse, Tastaturen und das hier vorgestellte Headset hat sich Razer die Rechte gesichert. Die Kooperation mit Blizzard fand allerdings ausschließlich bei der Entwicklung der Maus und der Tastatur statt. Das Razer Banshee ähnelt mit seinem Design durchaus dem wuchtigen Helm eines Terraners, was das hohe Gewicht von 425 Gramm auch bestätigt. Mit einem Preis von rund 120 Euro reiht sich das Headset in die Mittelklasse der Headsets ein. Dafür erhalten Starcraft-Fans eine integrierte USB-Soundkarte und ein absteckbares, flexibles Mikrofon. Wie in dieser Klasse üblich wurde in puncto Hardware nicht gespart. Zum Einsatz kommen Treiber mit einem Durchmesser von 50 mm, der Frequenz-Bereich liegt bei 20 Hz – 20 kHz. Die Impedanz liegt wie bei fast allen anderen Headsets bei 32 Ohm. Der Anschluss erfolgt dank integrierter Soundkarte leider ausschließlich per USB, wer somit eine hochwertige Soundkarte in seinem System besitzt, kann diese nicht nutzen. Razer liefert nämlich keinen USB zu Klinke-Adapter.

Design und Komfort

Design & Komfort

Wie bereits erwähnt wird das Headset auf den ersten Blick sehr massiv und vergleichsweise groß. Dennoch ist es sehr angenehm zu tragen. Der Kopfbügel ist sehr großzügig gepolstert und kann sehr gut verstellt werden, sodass er auf wirklich jeden Großkopf passt. Ebenfalls positiv fällt auf, dass das Headset nicht auf die Ohren drückt und somit keine Schmerzen verursacht. Das recht hohe Gewicht fällt jedoch nach einer Tragezeit von etwa 2 Stunden auf, sodass es kurz abgenommen werden muss, um dem Nacken eine Pause zu gönnen. Die Ohrmuscheln schmiegen sich an jedes Ohr an und bieten eine ausreichende Polsterung. Der Lärm von außen wird abgedämpft und die Spielemusik dringt ebenfalls nicht nach außen. Sehr praktisch ist das ansteckbare Mikrofon. Will man beispielsweise nur Musik hören oder einen Film ansehen, kann es einfach abgesteckt werden und stört somit nicht. Dank dem biegsamen Material kann es an nahezu jede Position gebracht werden und ermöglicht eine perfekte Soundaufnahme. Auf der Rückseite der Ohrmuscheln findet der Starcraft-Gamer einen Mute-Knopf sowie Lautstärke-Regler. Dabei bedienen die Knöpfe der linken Ohrmuschel das Mikrofon und die Knöpfe der rechten Ohrmuschel das Headset. Die Schalter können sehr leicht erreicht werden und sind unserer Meinung nach eine bessere Lösung, als die Bedienung am Kabel eines Headsets. Die Verarbeitung kann durchweg überzeugen, was bei diesem Preis auch nicht anders erwartet wurde. Sehr positiv fällt das hochwertige Kabel auf. Die aus Kunstfaser gewebte Ummantelung ist sehr dick, wodurch das Kabel allerdings etwas unflexibel wird. Dennoch kann so ein Kabelbruch vermieden werden, der bei Headsets leider sehr oft geschieht.

Klang- und Lichtspiele

Klang-Lichtspiele

Klang- & Lichtspiele

Razer hat sich bei seinem Banshee Headset glücklicherweise für 50-mm-Treiber entschieden. Diese machen sich in jedem Spiel durch ihren wuchtigen Klang bemerkbar. Explosionen donnern im Headset, die Sprachausgabe ist klar und wird ohne Verzerrungen wahrgenommen. Bei den hohen Frequenzen mogelt Razer etwas, diese werden nämlich, wie auch bei anderen Herstellern, etwas überbetont. So wird allerdings gewährleistet, dass man seine Mitspieler selbst in der heftigsten Schlacht gut versteht. Der integrierte USB-Soundchip hat einen Nachteil, er unterstützt keinen virtuellen Raumklang. Der Treiber für das Headset muss übrigens von der Webseite des Herstellers runtergeladen werden und ist nicht auf einer CD im Lieferumfang enthalten. Zu den optischen Besonderheiten des Headsets gehört das beleuchtete Starcraft 2-Logo auf den Ohrmuscheln. Die 6 seitlichen LEDs sowie der Leuchtstreifen, der am unteren Ende des Hörers sitzt, kann individuell eingestellt und zum Leuchten gebracht werden. Beim Spielen von Starcraft 2 können die Leuchtelemente die Anzahl der Kommandos pro Minute signalisieren. Bei bis zu 50 Klicks pro Minute leuchtet das Razer Banshee Headset Dunkelgrün, ab 100 APM wird es gelb, anschließend orange, rot und schließlich ein helles Weiß. Während diese Leuchtsignale der Tastatur Marauder und Maus Spectre relativ nützlich sein können, ist dies beim Headset weniger der Fall.

Fazit:

Mit dem Banshee Starcraft 2 Gaming Headset vollendet Razer die Peripherie für das Echtzeit-Strategiespiel. In puncto Sound und Sprachaufnahme kann es überzeugen, kleine Abzüge gibt es beim Komfort aufgrund des sehr hohen Gewichts.

  • ohrumschließendes Design mit 50mm Lautsprechern
  • Lautstärke- und Mikrofonregler am Headset
  • APM-Lighting System
  • 8 Equalizer-Voreinstellungen
  • abnehmbares Mikrofon
  • gewebeummanteltes 2,1m langes USB-Kabel
  • vollwertige Equalizer-Funktion
  • Frequenzgang: 20 – 20.000 Hz
  • Impedanz: 32 Ohm (Ω) bei 1 kHz
  • Empfindlichkeit (bei 1 kHz, 1V/Pa): 102 dB bei 1 kHz
  • Lautsprecher: 50mm mit Neodymmagneten
  • Razer Banshee Starcraft 2 Gaming Headset
  • Quickstart- und Masterguide
  • Razer Aufkleber

Du hast was zum Headset zu sagen?

Lass es uns wissen:

Wählen Sie eine Bewertung